Stadt

Bad Segeberg

Bad Segeberg | © weites.land
Bad Segeberg | © weites.land

Bad Segeberg- das kennen wir von Möbel Kraft. Damals, da war Möbel Kraft so etwas wie ein Stück Seele von Bad Segeberg. Doch heute, da ist es leider nicht mehr die Seele, da ist es Höffner geworden. Auch kennen wir Bad Segeberg mit seiner unattraktiven vierspurigen Verbindung zwischen Kiel und Lübeck. Durch die Autobahn ist das nun Geschichte. Dann hat die Bahn ihren Bahnhof geschlossen, um wenige hundert Meter einen Bahnsteig zu bauen.

Wer sich jetzt noch nicht abschrecken ließ, der hat es sich verdient, Bad Segeberg zu entdecken. Und versprochen: Bad Segeberg ist es allemal wert, entdeckt zu werden, wir sind ganz angetan von dieser Kreisstadt.

Kalkberg-Arena

Im ganzen Land und wahrscheinlich noch viel weiter darüber hinaus kommen zu Menschen nach Bad Segeberg, um Winnetou und seinen Blutsbruder Old Shatterhand zu treffen, Karl May wäre begeistert. Denn hier, in der berühmten Kalkberg-Arena finden seit über 50 Jahren jährlich die Karl-May-Festspiele statt mit hochkarätiger Besetzung. Die berühmteste Besetzung über Jahre hinweg war der unvergessene Pierre Brice.

Aber auch Konzerte und andere Festivals sorgen immer wieder für eine ausverkaufte Arena. Zu den Höhepunkten gehört zweifelsfrei die NDR Schlagernacht.

Ursprünglich, genauer gesagt, bis 1931, wurde hier Gips abgebaut. So entstand eine riesige Grube. Dann hatte ein Joseph Goebbels als Reichspropagandaminister die Idee, hier ein feierliches Stadion für die politische Selbstdarstellung zu erschaffen. Umsetzen durfte das der Reichsarbeitsdienst. So wurde die Kalkbergarena im Jahr 1937 mit 10.000 NSDAP-Mitgliedern (wer war damals kein Mitglied?) eingeweiht. Doch lag es dann bis 1945 brach. „Mensch Goebbels, tolle Idee für ein ziemlich dämliches Vorhaben hattest Du, hättest Du was von Karl May gewusst, vielleicht hättest Du dann dem ganzen einen sinnvollen Anlass gegeben. “ Die Idee kam später und heute finden 7.500 Menschen in einem der schönsten Freilichttheater Deutschlands, in der Kalkberg-Arena Bad Segeberg, Platz.

Noctalis – das Fledermaus-Zentrum

Sie haben sich im letzten Jahr verabredet, weil es hier so schön war. Und nun sind sie in diesem Winter wieder hier, in der Kalkberghöhle in Bad Segeberg. Hier ist das größte und natürliche Winterquartier für 20.000 Fledermäuse in Nordeuropa. Im nebenan gelegenen Fledermauszentrum Noctails gibt es Spannendes über diese niedlichen und sagenumwobenen Tierchen zu entdecken. Dabei kommt man diesen kleinen und so nützlichen und niedlichen Zauberern der Nacht erstaunlich nahe.
Informationen git es unter Fledermauszentrum Noctails .

Kalkberg

Der Kalkberg, zugleich Wahrzeichen der Stadt, ist einer der vielen Höhepunkte Schleswig-Holsteins. Ihr wisst es, wir lieben die Berge Schleswig-Holsteins und in diesem für uns schönsten Bundesland brauchen wir keine Superlative, um selbst von einem Berg wie diesem mit 91 Meter Höhe erstaunlich weit blicken zu können. Wer den Aufstieg wagt, wird mit einem traumhaften Panorama belohnt.
Im Berg selbst locken die Kalkberghöhlen mit anmutenden und skurillen Formationen.

Kurpark und Großer Segeberger See

Daß Bad Segeberg Kurstadt ist, muss man wissen, zunächst würde man nicht darauf kommen. Aber nach der Entdeckungstour wäre man verwundert, wenn es keine Kurstadt wäre. So gibt es denn auch am Segeberger See eine kleine und schöne Promenade mit einem Musikpavillion. Sonntags spielen hier vor der Kulisse des Sees die Kurkonzerte, einen schöneren Ort zum Verweilen und Entspannen kann man sich kaum vorstellen. Der Große Segeberger See gehört zu den größten Seen Schleswig-Holsteins und ist Teil der Holsteinischen Schweiz. Vom Zentrum aus ist man schnell im Landschaftsschutzgebiet des Sees mit seinen Knicks und urigen Bäumen. Den See entlang gibt es immer wieder tolle Badestellen.
Den See haben wir detailiert beschrieben unter großer segebergersee.

Marienkirche

Die älteste romanische Kirche im Norden ist die Marienkirche in Bad Segeberg. Dabei handelt es sich um eine dreischiffige Backsteinbasilika, sie könnte Vorbild gewesen sein für die später errichteten Dome in Lübeck und Ratzeburg. Grundsteinlegung war schon im Jahr 1156. Uns fasziniert es immer wieder, wie Menschen vor fast 900 Jahren ein solches Gebäude errichtet haben, ohne die heutige Technik, ohne auch ansatzweise das heutige Ingeneurs- oder Transportwesen. Und die Baustoffe, auch sie scheinen aus der Zeit länger zu halten als die heutiger Zeit. Die Marienkirche, sie ist nicht nur diesbezüglich faszinierend. Viel ist in ihrem Schatten passiert, einer der gravierensten Abschnitte war sicherlich die Reformation. Eine der Glocken, sie ist aus Bronze, klingt seit 1731. Was wäre eine Stadt oder eine Gemeinde ohne eine Kirche, ohne ein Geläut. Und warum sollte man nicht einfach mal einen schönen Tag in Bad Segeberg mit Kurpark, mit Fischlokal und einem Bad im See mit einem sonntäglichen Gottesdienst beginnen.

Geschichte

Keine Angst, jetzt folgt keine Chronik, denn sie würde Seiten füllen. Aber ein paar Hinweise finden sich in Bad Segeberg wider. Da ist der Kalkberg als Wahrzeichen der Stadt. Dazu muss man sich vorstellen, dass dieser Berg ja heute in Teilen durch den Kalkabbau abgetragen wurde. Was heute also eine Grube bzw die Arena ist, gehörte einmal zum Berg. Und hoch oben auf dem Berg stand eine Burg. Die Siegburg wurde im Jahr 1134 im Auftrag von Kaiser Lothar III errichtet, also recht kurz vor dem Bau der Marienkirche. Der heutige Name der Stadt hat erstaunliche Ähnlichkeit mit dem der Burg.

Seit 1924 ist Bad Segeberg ein Kurbad. Große Vorkommen von gesättigter Sole waren kurz zuvor entdeckt worden. Der Visionär und Segeberger Kaufmann Heinricht Winkel ließ nahe des Segeberger Sees im Jahr 1884 ein Kurhaus errichten. Folgerichtig wurde der Stadt dann 1924 das „Bad“ zuerkannt.

Heute befindet sich in Bad Segeberg eines der renomiertesten und größten Herzzentren. Auch die Ärztekammer hat ihren Sitz in Bad Segeberg.

Natur

Bad Segeberg gehört mit seiner Umgebung zum Naturpark Holsteinische Schweiz. Der Segeberger Forst bildet das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins. Schon das direkte Umland bietet eine kleine Seenplatte rund um den Großen Segeberger See. Der Forst lädt ein zum Wandern und Radfahren oder zum Reiten. Sollte der weiße Winter sich hier her verirren, dann bietet der Forst sogar gespurte Loipen für Langläufer. In Verbindung mit dem Forst bietet sich der Erlebniswald Trappenkamp oder der durch sein Wolfsrudel sehr beliebte Tierpark Eekholt für Klein und Groß an. Wobei die Kleinen oft die wirklich Großen sind. Lassen wir uns anstecken von ihrer Neugierde und ihrer Euphorie.

Zu guter Letzt

Bad Segeberg überrascht. Eine gute Infrastruktur, eine kleine Fußgängerzone, gute Verkehrsanbindungen und eine zentrale Lage sind nur die banalen guten Gründe, die Stadt näher zu betrachten. Wirkt sie entlang der Bundesstraße mit ihrem emotionsbefreiten Gebäuden eher abstoßend und langweilig, so zeigt sie im Kern, im Herzen ihres kleinen Zentrums einen Charme, eine Schönheit und ein Angebot, welches ans Herz geht. In dieser Stadt leben immerhin etwa 15.000 Menschen und die, so sagen sie uns, fühlen sich hier ziemlich wohl.

Literartur

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.