Gemeinde

Ascheberg | Gemeinden in Schleswig-Holstein

Ascheberg, das ist so ein Ort zwischen Plön und Neumünster, da fährt man einfach durch. Zwei Tankstellen, Discounter und eine Kirche an der Hauptstraße, einige Ampelamlagen, ein Imbiss und schon ist man durch. Oder auch nicht.

In der Tat, es gibt kaum Gemeinden, die verstanden haben, dass die Hauptstraße zugleich die Visitenkarte der Gemeinde ist. Entsprechend gering das das Interesse, den Ort kennen zu lernen. Auch Ascheberg hat hier kläglich versagt. Das gleiche gilt für die gähnend langweilige Internetseite sowohl der Gemeinden wie auch des Tourismus. Dabei hat es alles, um attraktiv zu sein. Und ist es auch – abseits dieser häßlichen Durchgangsstraße.

Der Plöner See

Gemeinden sollten sich zu schade sein, nur als Transit zu dienen, sondern für sich werben. Unser Grund, Ascheberg zu entdecken, war hauptsächlich dieser Artikel. Und dabei hat uns der Ort dann doch überrascht. Das schönste, was Ascheberg zu bieten hat, ist die tolle Lage am Plöner See. Kaum sichtbar, kaum Hinweise, aber der neugierige Gang durch den schmalen Waldstreifen den Hang hinunter offenbart einen kleinen Traum.

Bootsanleger für die Plöner Seenfahrt, ein Campingplatz mit netter Gastronomie, eine traumhafte Badestelle mit echtem Strand, Waldwege parallel zum Plöner See – hier will man sein und bleiben. Und schon ist die Hauptstraße dem Gedanken an Ferienwohnungen und Hotel im Ort gewichen, denn Ascheberg ist in der Tat auch Urlaubsort.

Der Nahverkehr ist gut, Ascheberg hat einen eigenen Haltepunkt. Im einstigen Bahnhof befinden sich heute Gastronomie und Wohungen. Im Ort selbst lässt es sich abseits der Hauptstraße beschaulich in den neuen und alten Siedlungen leben.

Aber was hat es mit dem Namen auf sich? Asche sehe ich nirgend, es muss doch andere Gründe haben, dass einst die Menschen genau an diesem Ort siedelten. Denn immerhin kamen die ersten Siedler um 2300–4300 Jahre vor unserer Zeitrechnung hier. Die glaubten noch an ihre eigenen Götter und hier gab es einen Baum, der ihnen heilig war: Die Esche. Sie bewaldete den Hügel, der sich über dem West- und Nordufer des Plöner Sees erhebt. Und so entstand Ascheberg im Laufe der Zeit aus Esche – berg.

Gerda, die Krähe

Heute sind in Ascheberg die Saatkrähen heilig. Na ja, nicht so ganz, aber anstatt sie zu verjagen und ihnen ein weiteres Stück Heimat in unserem Land zu nehmen, setzt man hier auf kreative Aufklärung. Krähendreck wird zum Event. Denn dort, wo der Dreck herum liegt, befindet man sich auf dem richtigen Pfad, dem Krähenpfad. Gerda, die Krähe, fungiert dabei als so etwas wie eine Botschafterin und klärt auf. Große Schilder erzählen vom Leben der Kolonie mit ihren etwa 150 Tieren, von ihrem Nutzen und von ihrer Ausrottung. Einst war Ascheberg versucht, den gleichen Weg zu gehen wie anderen Gemeinden: vernichten, was stört. Doch rechtzeitig kamen die Gemeindevertreter zur Besinnung, entwickelten eine tolle Idee und werden heute belohnt: mit echten Krähentouristen. Ja, richtig, es gibt Menschen, die kommen genau hier her, um die Saatkrähen zu entdecken und zu erleben.

Was ist los in Ascheberg

Plöner See bei Ascheberg | © weites.land

Plöner See bei Ascheberg | © weites.land

Als wir lasen, Ascheberg rockt, dachten wir an eines der Festivals auf dem Lande, die in Schleswig-Holstein wie Pilze aus dem Boden schießen. Aber Ascheberg rockt mal ganz leise, mal ganz laut. Dahinter steht der gleichnamige Kulturverein und der macht so einiges los. Wenn wir mit unserem Veranstatungskalender an den Start gehen, werden hier die Termine veröffentlicht. Wer wissen möchte, was los ist, besuche gerne die Seite Ascheberg rockt.

Bildung

Ascheberg wirkt trotz seiner dörflichen Größe wie eine Kleinstadt. Da verwundert es gefühlt wenig, dass es her noch Schulen gibt. So befindet sich die Grundschule Vogelsang, die offene Ganztagsschule und die Volkshochschule in Ascheberg. Aber auch eine Kindertagesstätte und einen Gemeindekindergarten sind in Ascheberg selbstverständlich.

Kirche

Unübersehbar in Ascheberg an der Hauptstraße liegt die recht junge Michaeliskirche der evangelisch-lutherischen Gemeinde. Erst im Jahr 1954 geweiht, ist die Gemeinde mit etwa 2800 Mitgliedern sehr familienorientiert. Die Kirche steht auch außerhalb der Gottesdienste für Stille und Gebet offen und zwar täglich zwischen 10 und 18.00 Uhr. Informationen gibt es unter evangelische Kirche Ascheberg.

Ascheberg, das ist zusammengefasst ein zu Unrecht wenig beachtetet Ort mitten in der Holsteinischen Schweiz, der es lohnt, entdeckt zu werden. Wir werden wieder kommen und weiter entdecken. Dann berichten wir im Newsletter.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.