Gemeinde

Ahrenviölfeld

Unterwegs für neue Bilder | © weites.land
Unterwegs für neue Bilder | © weites.land

Ein Ententeich und rundherum 245 Einwohner, das ist Ahrenviölfeld. Wer glaubt, das sei langweilig, der sollte sich den Ort einmal genauer anschauen und dringend kennen lernen. Denn Beschaulichkeit und Langeweile sind zwei völlig unterschiedliche Grundzüge.

Postleitzahl: 25885, 24896 (Nordergeilwang)
Vorwahl: 04626
KFZ-Kennzeichen: NF
Amt: Viöl
Kreis: Nordfriesland
Einwohner ca: 245
Fläche: 7,29 km2

Nun kann man von solch kleinem Ort kein urbanes Leben erwarten, hier ticken die Uhren anders. Man kennt sich und erkennt fast am Motorengeräusch, wer wann zur Arbeit fährt. Aber man grüßt sich auch, bleibt für einen kleinen Schnack stehen oder verabredet sich gleich.

Beispielsweise in der Felsenburg, einer typischen Gastwirtschaft mit gutbürgerlicher Kirche und Familienanschluss. Übernachten kann man ihr auch. schlicht und sauber und günstig. Möchte man etwas über den Ort und die Menschen erfahren, die her leben, muss man hier her. Und da kann m,an es sich gut gehen lassen. Denn deren Gästen bleibt man mit Sicherheit als Auswärtiger nicht verborgen. Aber wir gehen aus solchen Gastronomien immer wieder mit ganz neuen Inspirationen nach draußen.

Angrenzend an die Gemeinde beginnt das Naturschutzgebiet Ahrenviölfelder Moor. Bis in die 1960er Jahre wurde hier entwässert und Torf abgebaut. Heute ist der Hochmoorkomplex behutsam renaturiert und bietet zunehmend ein neues Zuhause für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Das Moorgebiet gehört zur Arlauniederung. Durch diese wilde  Landschaft führt ein romantischer und entspannter Wanderweg.

Ahrenviölfeld ist Dorf. Richtig Dorf. Als Gemeinde gibt es den Ort seit dem ersten Dezember 1934. Zuvor gehörte Ahrenviölfeld zu Ahrenviöl. Zugegeben, so viele Varianten eines Ortsnamens in direkter Nachbarschaft verwirrt schon leicht.  Aber wie auch immer, schnell ist man im Zentralort Viöl oder im etwa 15 Kilometer entfernten Husum, um dort seine Dinge zu erledigen. Um anschließend wieder zurück zu kommen, an den Ententeich, mitten im Ort. Und sich genau hier zuhause zu fühlen.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung